Kontakt  |  Premiumeintrag
icon_selbsttest Selbsttests icon_blog Blog
Diakrino Logo

Therapiemöglichkeiten bei organischen Störungen

Die Therapie einer organischen psychischen Störung richtet sich primär nach der Ursache. So müssen hirnorganische Erkrankungen wie zum Beispiel Schlaganfälle oder Hirnblutungen entsprechend therapiert werden. Allerdings kann – zum Beispiel bei einer Depression nach Schlaganfall („post stroke-depression“) auch symptomatisch die psychische Problematik behandelt werden, u.a. mit Antidepressiva.

Ebenso können wahnhafte Störungen mit Medikamenten (Antipsychotika) erfolgreich behandelt werden. Prinzipiell sollten bei organischen psychischen Störungen immer sorgfältig die Behandlungsmöglichkeiten geprüft werden, sowohl körperlich wie auch psychiatrisch. Der Erfolg richtet sich maßgeblich nach der zugrundeliegenden Ursache.

Ursachen

Die Ursache von organischen psychischen Störungen sind Erkrankungen, Schädigungen oder Funktionsstörungen des Gehirns. Dies sind beispielsweise Schädel-Hirn-Traumata, Blutungen, Schlaganfälle, Stoffwechselstörungen oder auch demenzielle Prozesse. In jedem Fall lässt sich eine körperliche Ursache als Grund für die psychische Veränderung nachweisen

Auswirkungen

Die Symptome organischer psychischer Störungen ähneln dem Bild klassischer psychischer Störungen. So gibt depressive Syndrome (=organische affektive Störung), psychotische Störungen (=organische wahnhafte Störung), Angststörungen (=organische Angststörung), organisch bedingte Persönlichkeitsveränderungen und praktisch alle anderen psychiatrischen Krankheitsbilder

Betroffene

Besonders betroffen sind Menschen höheren Alters, sowie Personen mit Gehirnverletzungen oder Grunderkrankungen

Vorkommen

Ca. 1-2% der Bevölkerung leiden an organischen psychischen Störungen, das Risiko steigt mit dem Alter und den vorhandenen Grunderkrankungen. Vor allem nach Operationen ist das Risiko eines Delirs vor allem bei alten und sehr kranken Menschen hoch

Jetzt entsprechende Fachkliniken suchen.

Organische psychische Störungen imitieren psychische Erkrankungen wie zum Beispiel eine klassische Depression oder Psychose, sind jedoch stets auf eine nachweisbare Ursache im Gehirn (wie zum Beispiel einen Gehirntumor oder einen neurodegenerativen Prozess) zurückzuführen. Klinisch, also von außen betrachtet, unterscheiden sich organische psychische Störungen nicht von den anderen psychischen Störungen.

Titelbild

Auftreten organischer Störungen

Organische psychische Störungen treten auf dem Boden klar identifizierbarer körperlicher Erkrankungen auf, und imitieren in ihrer Symptomatik klassische psychische Störungen.

Zu den klassischen organischen psychischen Störungen gehören:

  • Delirante Syndrome (Delir, Durchgangssyndrom, akute Verwirrtheit)
  • Organische amnestische Syndrome (Gedächtnisstörungen)
  • Organische Halluzinosen (Wahrnehmungsstörungen)
  • Organische wahnhafte Störungen (ähnlich wie schizophrene Psychosen)
  • Organische affektive Störungen (ähnlich wie unipolare oder bipolare Störungen)
  • Organische Angststörungen
  • Organische Persönlichkeitsstörungen
Jetzt entsprechende Fachkliniken suchen.
Titelbild

Therapiemöglichkeiten bei organischen Störungen

Die Therapie einer organischen psychischen Störung richtet sich primär nach der Ursache. So müssen hirnorganische Erkrankungen wie zum Beispiel Schlaganfälle oder Hirnblutungen entsprechend therapiert werden. Allerdings kann – zum Beispiel bei einer Depression nach Schlaganfall („post stroke-depression“) auch symptomatisch die psychische Problematik behandelt werden, u.a. mit Antidepressiva.

Ebenso können wahnhafte Störungen mit Medikamenten (Antipsychotika) erfolgreich behandelt werden. Prinzipiell sollten bei organischen psychischen Störungen immer sorgfältig die Behandlungsmöglichkeiten geprüft werden, sowohl körperlich wie auch psychiatrisch. Der Erfolg richtet sich maßgeblich nach der zugrundeliegenden Ursache.

Psychosomatik, Psychiatrie & Psychotherapie in Deutschland

Wir helfen Ihnen dabei, die passende Klinik für Ihre Erkrankung zu finden. Sie benötigen weitere Informationen, sind sich in Ihrer Entscheidung unsicher oder haben ein anderes Anliegen? Dann füllen Sie jetzt das Kontaktformular aus und schildern uns Ihr Anliegen. Wir treten mit Ihnen in Kontakt!
Nehmen Sie Kontakt auf
Kontaktbild

Erfahre mehr zum Thema,
über unser

Glossar