Kontakt  |  Premiumeintrag
icon_selbsttest Selbsttests icon_blog Blog
Diakrino Logo

Nasenkorrektur

Erfahren Sie hier, was eine Nasenkorrektur ist und wie eine Nasenkorrektur funktioniert.

Eine große, vergröberte oder sehr auffällige Nase kann den harmonischen Gesamteindruck eines Gesichts stören und Betroffene belasten. Nasenkorrekturen können zu einem ausgeglichenen Gesicht führen und die Ausstrahlung verbessern, ohne Atmungsfunktionen zu verändern. Nasenkorrekturen werden aber auch nach Unfällen oder anderen Verletzungen durchgeführt.

Was ist eine Nasenkorrektur?

Nasenkorrekturen erfolgen durch Eingriffe an der Knorpel- und Knochenstruktur der Nase, die das Gerüst der Nase darstellen. Hierdurch kann die Größe und Form angepasst werden, und zum Beispiel störende Höcker entfernt werden. Die Hautschnitte werden in der Regel hinter der Nasenöffnung gesetzt (geschlossene Methode), damit keine sichtbaren Narben entstehen. Bei größeren Eingriffen ist ein Schnitt am Nasensteg erforderlich. Hierdurch wird ein besserer Zugang zum Operationsgebiet ermöglicht. Die sehr kleine Operationsnarbe liegt in einer Hautfalte und ist deshalb nach der OP so gut wie unsichtbar.
Je nach Art des Eingriffs kann Knorpel oder Knochen entfernt, aber auch Knorpel transplantiert werden. Bei asymmetrischer Nasenscheidewand oder Behinderung der Atmung kann diese korrigiert werden.
Die Nasenkorrektur wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt, viele Patienten können jedoch noch am selben Tag entlassen werden.

Für wen ist eine Nasenkorrektur geeignet?

Die Nasenkorrektur erfolgt meist auf Wunsch von Patienten, die mit der Größe oder Form ihrer Nase unzufrieden sind. Nasenkorrekturen sollten erst mit Abschluss des Wachstums erfolgen, da die weitere Entwicklung der Nase nicht immer genau abgesehen werden kann. Außerdem ändern sich Selbstwert und die Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen im jungen Erwachsenenalter oftmals noch in relevanter Weise. In der Regel erfolgen deshalb keine Nasenkorrekturen vor Vollendung des 18. Lebensjahres. Ausnahmen sind starke Deformationen oder Atmungsbehinderungen.

Klassische Gründe für Nasenkorrekturen sind:

  • Verformte, vergröberte oder zu große Nase
  • Störender Nasenhöcker oder verkrümmte Nase
  • Hakennase
  • Absinken der Nasenspitze mit zunehmendem Alter
  • Schiefe Nasenscheidewand

Neben ästhetischen Gründen können auch medizinische Indikationen für eine Nasenkorrektur sprechen. Eine Erstattung der Behandlungskosten durch die Krankenkasse ist nur bei medizinischer Notwendigkeit, wie zum Beispiel einer Behinderung der Atmung oder der Korrektur nach einem Unfall oder einer Erkrankung möglich.

Jetzt entsprechende Fachkliniken suchen.

Wie lange hält der Effekt einer Nasenkorrektur an?

Das Ergebnis einer Nasenkorrektur ist dauerhaft, der natürliche Alterungsprozess geht natürlich voran. Das endgültige Ergebnis der Nasenkorrektur wird nach ca. 6-12 Monaten erreicht, wenn der innere Heilungsprozess abgeschlossen ist.

Was sind die Risiken einer Nasenkorrektur?

Prinzipiell sind Nasenkorrekturen sichere operative Eingriffe. Lebensbedrohliche Komplikationen sind äußerst selten. Allerdings sind ca. 10-15% der Patienten mit dem Ergebnis der Nasenkorrektur nicht zufrieden, sodass es zu einer erneuten Korrektur kommt.

Häufige Nebenwirkungen

Nach der Nasenkorrektur kann es zu einer vorübergehenden Schwellung der Nase kommen, die jedoch innerhalb weniger Tage wieder zurückgehen. Vorübergehende Behinderungen der Atmung sind nach Abschwellung des Operationsgebietes meist rasch vorbei. Ebenfalls häufig sind Blutergüsse um die Nase aber auch im Bereich der Augen.

Seltene Nebenwirkungen

Zu den selteneren, aber schweren Nebenwirkungen gehören starke Nachblutungen aus der Nase oder narkosebedingte Komplikationen wie Infektionen oder Unverträglichkeiten. Auch Infektionen des Wundgebietes sind möglich. Wird die Haut zu stark gespannt, kann das Gesicht maskenhaft und unemotional wirken. Schädigungen von Gesichtsnerven oder dem Tränenkanal sind äußerst selten.

Wann bin ich nach einer Nasenkorrektur wieder gesellschaftsfähig?

Schwellungen und Rötungen im Operationsgebiet sind auch bei komplikationsarmem Verlauf noch einige Tage deutlich sichtbar, in den ersten 14 Tagen wird die Nase in der Regel noch geschient. Je nach Art der Nasenkorrektur muss auch wenige Tage eine Tamponade eingesetzt werden. Schneuzen und Naseputzen kann erst nach drei bis vier Wochen erfolgen. Die Gesellschaftsfähigkeit wird je nach Eingriff nach ca. 2-3 Wochen erreicht. Auf Sport muss für 4 bis 6 Wochen nach Nasenkorrektur verzichtet werden.

Wann bin ich nach einer Nasenkorrektur wieder arbeitsfähig?

Die Arbeitsfähigkeit nach der Nasenkorrektur hängt stark von der Art des Eingriffes ab. Aufgrund der Sichtbarkeit des Eingriffs wird eine Rückkehr an den Arbeitsplatz erst nach frühestens 2 Wochen empfohlen. Bei beruflichen Tätigkeiten mit körperlicher Anstrengung kann eine Schonung bis zu 4 Wochen erforderlich sein.

Wie finde ich den richtigen Arzt für eine Nasenkorrektur?

Bei der Nasenkorrektur sollte der Operateur eine Facharztausbildung für ästhetische und plastische Chirurgie vorweisen können. Neben der formalen Qualifikation sollte der Arzt auch regelmäßig Nasenkorrekturen durchführen, da es sich um einen komplexen Eingriff handelt, der viel Erfahrung bedarf. Einen Überblick über Kliniken, die Nasenkorrekturen durchführen und Bewertungen von Patienten, finden Sie hier.

Das Ergebnis einer Nasenkorrektur ist dauerhaft, stellt sich in der Regel aber erst nach 6-12 Monaten ein. Natürlich ändert sich die Nase weiterhin im Leben, aber korrigierte Anteile wie zum Beispiel eine Verkrümmung kehren nicht zurück.

Rhinoplastik ist der medizinische Fachbegriff für operative Veränderungen an der Nase. Hierzu gehören Korrekturen von Form und Größe der Nase, die auch als Nasenkorrekturen bezeichnet werden.

Zunächst ist Geduld angesagt, das endgültige Ergebnis einer Nasenkorrektur liegt erst nach 6-12 Monaten vor. Erneute Korrekturen der Nase sind zwar möglich, die Komplexität der Operation steigt jedoch mit der Zahl der Eingriffe. Eine sehr sorgfältige Planung der ersten Nasenkorrektur ist deshalb sehr wichtig.

Eine Nasenkorrektur kostet je nach Art des Eingriffes zwischen 3000 und 8000 Euro. Der Eingriff wird außer bei klarer medizinischer Indikation nicht von Krankenkassen erstattet.

Die Nasenkorrektur wird mit einer Narkose durchgeführt und dauert je nach Technik zwischen 1 und 3 Stunden. Je nach Art der Narkose kann der Patient am selben Tag wieder nach Hause entlassen werden.