Kontakt  |  Premiumeintrag
icon_selbsttest Selbsttests icon_blog Blog
Diakrino Logo

Lippenkorrektur

Erfahren Sie hier, was eine Lippenkorrektur ist und wie eine Lippenkorrektur funktioniert.

Volle und schöne Lippen sind eines der zentralen Merkmale des Gesichts. Schöne Lippen signalisieren Lebensfreude, Frische und Leidenschaft. Lippenkorrekturen gehörten deshalb zu den sehr häufig durchgeführten Eingriffen in der Schönheitschirurgie. Techniken zur Lippenkorrektur umfassen die Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder Eigenfett, aber auch operative Verfahren.

Was sind Lippenkorrekturen?

Lippenkorrekturen korrigieren und verändern das Aussehen der Lippen So können die Unterlippe und/oder Oberlippe in Form, Größe und Volumen angepasst werden. Die mit Abstand häufigste Lippenkorrektur ist die Lippenvergrößerung durch mehr Lippenvolumen.

Was für Gründe für Lippenkorrekturen gibt es?

  • Zu schmale Lippen, Wunsch nach volleren Lippen
  • Asymmetrische Lippen
  • Disharmonie von Ober- und Unterlippe
  • gering ausgeprägtes Lippenherz
  • ungünstig konturierte Lippenkante
  • hängende Mundwinkel
  • Narbenkorrekturen

Welche Arten der Lippenkorrektur gibt es?

Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure ist ein vom Körper selbst produziertes Zuckermolekül mit der Fähigkeit, sehr viel Flüssigkeit zu binden. Die Lippenaugmentation mit Hyaluronsäure ist eine der häufigsten und beliebtesten Methoden, um schmale Lippen aufzupolstern und ihnen gleichzeitig Kontur zu geben. Die injizierte Hyaluronsäure wird chemisch hergestellt, und in gereinigter Form in genau dosierten Mengen eingespritzt. Hyaluronsäure zeichnet sich außerdem durch eine hohe Verträglichkeit, gute Modellierbarkeit sowie eine relativ lange Haltbarkeit von 6-12 Monaten aus.

Lippenunterspritzung mit Eigenfett

Als Alternative zu Hyaluronsäure gibt es die sogenannte Eigenfett-Methode. Hier werden zunächst Fettzellen aus einer geeigneten Körperstelle abgesaugt, gereinigt und aufbereitet. Anschließend wird das körpereigene Fett in die Lippen injiziert.
Der Effekt deutlich nachhaltiger als die Unterspritzung mit Hyaluronsäure und hält etwa 5 bis 10 Jahre. Allerdings kann zunächst eine gewisse Überfüllung erforderlich sein, da ein Teil des Fettgewebes zunächst abgebaut wird. Besser ist es deshalb, wenn die Unterspritzung ein- oder zweimal wiederholt wird. Die Fettabsaugung muss hierbei nur einmal erfolgen, da der unverbrauchte Teil des abgesaugten Fettes tiefgefroren und aufbewahrt werden kann. Die Eigenfettmethode ist aufwändiger als die Unterspritzung mit Hyaluronsäure und deshalb auch deutlich teurer.

Lippenvergrößerung mittels OP

Neben der Aufspritzung gibt es auch chirurgische Verfahren zur Lippenkorrektur. Beim direkten Lippenlift wird durch Entfernung eines schmalen Hautstreifens über dem Lippenrot entlang der Mundkontur und Zusammenziehen der beiden Wundränder die Lippe angehoben und das Lippenrot verbreitert. Beim indirekten Lippenlift wird ein schmaler Hautstreifen unterhalb der Nasenbasis entfernt, die Wundränder vernäht und die Lippe angehoben (auch Bullhorn Lip Lift genannt). Mit beiden Techniken können auch hängende Mundwinkel korrigiert werden. Die operative Lippenvergrößerung wird in der Regel ambulant und in unter Lokalanästhesie durchgeführt, auf Wunsch des Patienten auch in einem tiefen Dämmerschlaf.

Unterlegung der Lippenstruktur mit Gewebs- und Kunststoffstreifen

Bei dieser operativen Methode wird unter lokaler Betäubung der Lippe ein schmaler Gewebe- oder Kunststoffstreifen entlang der Lippenkontur eingelegt. Die Lippenstruktur kann somit geformt und das Volumen vergrößert werden.
Die Methode ist besonderen Indikationen vorbehalten, die Streifen können als Fremdkörper unter der Lippen tastbar sein oder auch Abstoßungsreaktionen hervorrufen.

Jetzt entsprechende Fachkliniken suchen.

Wie lange hält eine Lippenkorrektur an?

Abhängig von der eingesetzten Methode hält das Ergebnis einer Lippenkorrektur unterschiedlich lange an:

  • Unterspritzung mit Hyaluronsäure: etwa 6 bis 12 Monate
  • Unterspritzung mit Körperfett oder Unterhautgewebe: bis zu 5 Jahre
  • Unterlegung mit Gewebs- und Kunststoffstreifen: dauerhaftes Ergebnis
  • Operative Vergrößerung und Lippenlift: dauerhaftes Ergebnis

Risiken und Nebenwirkungen von Lippenkorrekturen

Prinzipiell gilt, dass das Risiko von Nebenwirkungen bei Lippenkorrekturen höher ist, je größer die durchgeführte Lippenkorrektur.

 

Bei der Aufspritzung von Lippen mit Hyaluronsäure kommt es nur zu einer geringen Verletzung des Lippengewebes, sodass hier die Nebenwirkungsrate am niedrigsten ist. Allergische Reaktionen gegen biosynthetisierte Hyaluronsäure sind zudem sehr selten, da es sich um eine im Körper natürlicherweise vorkommende Substanz handelt. Schwellungen und Rötungen der Lippe bilden sich meist nach wenigen Tagen zurück. Das Risiko für Blutungen, Narbenbildung ist oder Verletzungen von Nerven ist gering.

 

Bei der Lippenkorrektur mit Eigenfett entstehend bei der Entnahme von Unterhautfettgewebe aus einem anderen Bereich des Körpers zwei Wundbereiche und somit ein etwas höheres Risiko für Komplikationen, es bleibt jedoch ein risikoarmer Eingriff.

 

Bei der Unterlegung der Lippenstruktur mit Gewebs- und Kunststoffstreifen besteht neben möglichen Komplikationen des Eingriffs die Gefahr einer Abstoßung des Gewebes oder des Kunststoffes. Außerdem kann das Implantat zu einem Spannungs- oder Fremdkörpergefühl führen.

 

Operative Eingriff haben zwar ein etwas größeres Risiko an Nebenwirkungen, gelten aber auch als sehr sichere Eingriffe.

Zu den häufigen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Schwellung der Lippe, die sich jedoch innerhalb weniger Tage zurückbilden. Manche Patienten berichten von einer Überempfindlichkeit der Lippen und Taugheitsgefühlen der Lippe, welche jedoch meist rasch rückläufig sind. Ebenfalls häufig sind kleinere Blutergüsse im Operationsgebiet, die jedoch ebenfalls rasch resorbiert werden.

Zu den selteneren Nebenwirkungen gehören Infektionen des Wundgebietes. Bei zu starker Spannung der Haut kann das Gesicht maskenhaft und die Lippen unnatürlich.

Was kostet eine Lippenkorrektur?

Der Preis für eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure liegt bei ca. 300 bis 600 Euro.

Bei der Eigenfett-Methode muss das Fett vorher abgesaugt und präpariert werden, liegen sodass die Kosten einer Erstbehandlung bei 1.000 bis 1.500 Euro liegen. Es kann jedoch auch körpereigenes Fett für Folgebehandlungen eingefroren werden, diese sind dann mit etwa 250 bis 350 Euro deutlich günstiger.

Eine operative Lippenkorrektur beträgt etwas 1.000 bis 3.000 Euro.

Was ist nach einer Lippenkorrektur zu beachten?

Durch eine vorsichtige Kühlung des Lippenbereichs mit Kompressen oder Kältepads können Schwellungen und eventuelle kleine Blutergüsse vermindert und verhindert werden.

In den ersten Tagen sollten größere Mundbewegungen sowie starke Mimik vermieden werden.

Für 2 Wochen sollte auf Sonnenbäder, vermehrte UV-Strahlung und Saunagänge verzichtet werden.

Wie finde ich den richtigen Arzt für eine Lippenkorrektur?

Bei der Lippenkorrektur sollte der Operateur eine Facharztausbildung für ästhetische und plastische Chirurgie und/oder HNO vorweisen können. Neben der formalen Qualifikation sollte der Arzt und regelmäßig Lippenkorrekturen durchführen. Einen Überblick über Kliniken, die Lippenkorrekturen durchführen und Bewertungen von Patienten finden Sie hier.

Das hängt von der Technik ab, Unterspritzungen mit Hyaluronsäure oder Eigengefett halten ca. 1 Jahr, an die Ergebnisse operativer Lippenkorrektur sind dauerhaft.

Das hängt vom Ausgangsbefund, der Art und dem gewünschten Ausmaß der Veränderungen ab. Jeder Eingriff hat seine Vor- und Nachteile, weshalb es wichtig ist, sich vor einen Lippenkorrektur intensiv mit den möglichen Techniken zu beschäftigen.

Die Lippenkorrekturen durch Unterspritzung Hyaluronsäure finden ambulant und in lokaler Betäubung statt. Der Zeitaufwand beträgt ca. 20 Minuten.
Eigenfettunterspritzungen dauern wegen der erforderlichen Gewebeentnahme ca. 1 Stunden, operative Eingriffe ca. 1-1,5 Stunden.

Schwellungen und Rötungen im Operationsgebiet sind bei komplikationsarmem Verlauf rasch rückläufig, sodass die Gesellschaftsfähigkeit nach 2-3 Tagen wieder gegeben ist.

Die Arbeitsfähigkeit ist nach einer Lippenkorrektur im Prinzip sofort gegeben, bei sichtbarer Schwellung oder Rötung wird empfohlen, 2-3 Tage Urlaub zu nehmen.